beweglichkeit_pub-comp
beweglichkeit_in_kißlegg_


Brust-fit



Der Brust-fit öffnet den Brustkorb und trainiert die Brustmuskulatur. Hier wird vor allem ein Ausgleich, zu einer vorwiegend vorgebeugten Haltung im Alltag geschaffen.
Spannungen werden aus dem Nacken und dem oberen Rücken genommen. Durch das aktive Muskellängentraining kann es das Schultergelenk sowie den Rücken positiv beeinflussen.


Schwerpunkt: Zwischenrippen-, Brust- und Atemmuskulatur.
beweglichkeit1-comp
beweglichkeit2-comp


Hüft-fit



Der Hüft-fit trainiert die hüftbeugende Muskulatur in der Hüftstreckung und kann somit das Hüftgelenk, das Kniegelenk sowie den Rücken beeinflussen. Blockaden und Spannungen können abgebaut werden.


Lat-fit



Trainiert die Beweglichkeit der seitlichen Muskelkette. Der Schwerpunkt liegt im Musculus quadratus lumborum und dem transversalen Bauchmuskel.
beweglichkeit3-comp
beweglichkeit4-comp



Nacken-fit



Der Nacken-fit trainiert die Länge der Hals- und Nackenmuskulatur sowie die gesamte seitliche Muskelkette. Bei einer Skoliose kann es zum Ausgleich der erhöhten Spannung, durch die gekrümmte Wirbelsäule, führen.


Glut-fit



Der Glut-fit soll die Spannung aus der gesamten Gefäßmuskulatur nehmen und die Beweglichkeit in der Hüfte und im Kniegelenk positiv beeinflussen. Besonders ratsam ist diese Übung, wenn der Piriformis-Muskel auf den Ischiasnerv drückt.
beweglichkeit5-comp
beweglichkeit6-comp


Rücken-fit



Rücken-fit ist buchstäblich die Königsübung für die vordere Muskelkette. Kann einen positiven Einfluss auf Spannungskonflikte zwischen der vorderen und hinteren Muskelkette haben. Der Schwerpunkt liegt hier auf Hüftbeuger, Bauch und der Zwischenrippenmuskulatur.



Spagat-fit



Der Spagat trainiert vor allen die hintere Muskelkette (Waden und Beinbizeps). Der Schwerpunkt liegt auf der ischiocrurale und hüftbeugenden Muskulatur.
beweglichkeit7-comp
beweglichkeit8-comp


Waden-fit



Trainiert die gesamte hintere Muskelkette, unter Einbeziehung der Fußreflexe. Er kann einen positiven Einfluss auf Spannungskonflikte zwischen der vorderen und der hinteren Muskelkette haben. Gelenke können entlastet und von Druck befreit werden.